Rückker zur Aufnahme
Deutsch-Französischer Chor Toulouse
 

En français  En français

 

 

Philippe LESBURGERES

Philippe LESBURGUERES, der Gründer de DFC von Toulouse, stammt aus Montpellier, wo er auch ein Musikstudium begann. Dieses erweiterte er in Paris an der Sorbonne (CNSM) durch Musikwissenschaft.

Als er den Chor gründete war er Lehrer am Conservatoire National de Région in Toulouse.

Der zweite Schritt seiner Karriere war die Beförderung zum Leiter des Stadtkonservatoriums von Narbonne wo er gleichzeitig Pädagogikberater im Kultusministerium war.

Im Jahre 1992 wurde er zum Direktor des Konservatoriums von Metz ernannt und verlässt somit Toulouse und den DCF.

Jacques MICHEL

Jacques MICHEL wurde sein Nachfolger.

Als ausgebildeter Klarinettist entdeckt Jacques MICHEL den Chorgesang in Lille, wo er den Universitätschor dirigierte. Er ist Musiklehrer an verschiedenen Schulen, setzt sich aber gleichzeitig für die Entwicklung des Amateurgesangs in der Toulouser Region ein, wo er inzwischen mehrere Chöre leitet.

Heute lehrt Jacques MICHEL Chorgesang in den Musikschulen von St. Orens und Colomiers und leitet folgende Chöre: Ensemble Vocal „Les Pléiades“, Ensemble Vocal „Cant’Orens“ sowie Firmen- bzw. Administrations-Chöre wie z.B. am Hôtel de Région CRAM.

Als begeisteter Theaterliebhaber hat er im Jahre 1985 „Orphée“, eine musikalische fantasmagori Strassenfestspiele, und „Jephtée“, eine Theaterausführung nach Carissimis Oraturium inszeniert.

Er nimmt ausserdem als Gast an jährlichen Theatergruppen teil und wird zu Musikwochen, Theateraufführungen, Fortbildungsseminaren als Berater eingeladen.

Als Leiter des DFC von Toulouse sucht er für den Chor originelle und anspruchsvolle Werke aus.